WhatsApp-Tricks und Kniffe – Hilfreiche Funktionen, um deine Chats zu verbessern

von Leon
WhatsApp-Tricks

WhatsApp ist eine der beliebtesten Chat-Apps der letzten Jahre. Jeden Tag sind Millionen von Nutzern online und nutzen die Anwendung, um sich mit ihren Liebsten, mit Freunden, Kollegen oder mit anderen Menschen online auszutauschen. Um die sich ständig ändernden Ansprüche an eine Chat-App erfüllen zu können, fügt WhatsApp per Update von Zeit zu Zeit neue Funktionen ein. Wir haben für dich einige WhatsApp-Tricks zusammengefasst, die du vielleicht noch nicht kennst, und präsentieren dir ein paar Tipps und Tricks, die dir deinen Chatalltag aber deutlich erleichtern können.

Chats anpinnen

Hast du Chat-Kontakte, die du besonders häufig nutzt oder die du auf keinen Fall aus dem Auge verlieren willst? Dann hilft dir dieses WhatsApp-Tricks dabei, deine wichtigen Chats immer direkt vor Augen zu haben. Mit dem Feature kannst du einstellen, dass für dich wichtige Personen an der Spitze angezeigt werden.

Zunächst klickst du den Chat an, den du anpinnen möchtest und hältst ihn gedrückt, bis sich die obere Menüleiste ändert. Wenn du anschließend auf die kleine Anstecknadel tippst, bleibt der Chat immer ganz oben in deinem Chatverlauf. Selbst, wenn du neue Nachrichten von anderen Kontakten bekommst, bleiben deine angepinnten Chats immer ganz oben, damit du sie leicht wiederfinden kannst und nicht lange nach deinen wichtigen Leuten schauen musst.

Aber Achtung du kannst nur bis zu 3 Personen anpinnen, aber hier können wir direkt eine Entwarnung geben, denn du kannst eine Person, die du angepinnt hast auch immer wieder ändern.

Orientierungshelfer

Der nächste Tipp ist besonders praktisch, wenn du dich mit einer Person treffen möchtest. Denn mit dem Feature Standort teilen kannst du Freunden über einen fest eingestellten Zeitraum deine Position an einen Kontakt übertragen. Dazu klickst du unten in einem Chat einfach bei Android auf die kleine Büroklammer, so als würdest du einen Anhang einfügen wollen. Beim iPhone musst du unten links auf das Plus-Zeichen tippen.

Es öffnet sich ein Pop-up-Menü, von dem aus du den Unterpunkt „Standort“ wählen kannst. Du hast sogar die Möglichkeit, einen Live-Standort zu übertragen, der sich automatisch verändert, wenn du beispielsweise im Auto fährst oder zu Fuß läufst. Somit kann dein Chatpartner genau sehen, wohin du dich bewegst, was helfen kann, wenn du beispielsweise den Weg nicht kennst und dich von deinem Kontakt navigieren lassen musst. Das geniale da dran ist, dass dein Smartphone nicht einmal online seinen musst, sobald du das Teilen angestellt hast.

Sobald du den Dienst nicht mehr benötigst, lässt sich die Standortübertragung auch wieder abschalten, damit deine Position nicht dauerhaft im Chat angezeigt wird. Ein Live Standort wird sowieso nur auf bestimmte Zeit freigegeben. Du kannst zwischen 15 Minuten, einer Stunde und acht Stunden wählen. Außerdem lässt sich noch ein Kommentar hinzufügen. Damit lässt sich in einer Gruppe gut nachvollziehen, welcher Standort für wen wichtig ist.

Klingeltöne anpassen

Dieser Tipp ist etwas für deine Ohren, denn es ist unmöglich, direkt zu erkennen, wer dir gerade eine Nachricht geschrieben hat, da WhatsApp immer den gleichen Klingelton wiedergibt. Glücklicherweise findest du unter unseren WhatsApp-Tricks auch die Möglichkeit, für deine unterschiedlichen Kontakte auch unterschiedliche Benachrichtigungstöne einzustellen.

Zum Ändern der Benachrichtigungen musst du in einem Chat lediglich oben auf den Chatnamen deines Kontaktes klicken. In dem sich anschließend öffnenden Profil kannst du unter dem Menüpunkt „Eigene Benachrichtigungen“ genau festlegen, was für Töne dein Smartphone von sich geben soll, wenn der Kontakt dir eine Nachricht schickt.



Auch interessant für dich: Die beste WhatsApp-Alternative – 5 Apps zur Auswahl


Datenvolumen mit WhatsApp sparen

Der sparsamste Trick auf der Liste gehört auch zu den eher unbekannten WhatsApp-Tricks, die Möglichkeit, den Verbrauch mobiler Daten zu reduzieren. Das ist gerade dann sinnvoll, wenn du nur ein reduziertes Datenvolumen zur Verfügung hast, du deine mobilen Daten über ein Prepaid-System aufladen musst oder einfach nicht dauerhaft online Datenvolumen ziehen willst.

In den Einstellungen der App kannst du im Menüpunkt „Speicher und Daten“ unter anderem die Funktion „Weniger Daten für Anrufe verwenden“ aktivieren. Dadurch wird die Anrufqualität etwas verringert, aber du sparst dafür auch mobile Daten unterwegs ein. Auf dem iPhone findest du diese Funktion als „Reduzierter Datenverbrauch“.

Du kannst aber auch festlegen, welche Downloads stattfinden dürfen, wenn du nur auf mobile Daten zugreifen kannst. Alle Punkte, die du auswählst, lädt WhatsApp automatisch runter. Wenn du dagegen den Haken bei „Videos“ entfernst, dann lädt die App ein empfangenes Video mit deinen mobilen Daten nur herunter, wenn du den Download aktiv startest.

GIFs selbst erstellen

Auch wenn manche Messenger die Funktion länger anbieten, zählt das Erstellen von GIFs zu den jüngeren WhatsApp-Tricks. Die Funktion eignet sich, wenn du gerne kurze, knackige Videos für deine Freunde und Bekannte drehst und sie verschickst. Das funktioniert sowohl auf iOS Geräten als auch auf Android Geräten, also keine Sorge.

Du musst zunächst ein kurzes Video von einer beliebigen Person aufnehmen. Bevor du das Video abschickst, kannst du im Videofenster in der oberen rechten Ecke auf den GIF-Button tippen. Schickst du das Video dann ab, wird es als kleines GIF losgeschickt. Tippt der Empfänger es an, wiederholt sich das kleine Filmchen automatisch mehrere Male hintereinander.

Ansonsten gibt es auch Sticker und bereits vorgefertigte GIFs, die du über eine direkte Chatfunktion in WhatsApp, oder über Apps wie Giphy versenden kannst.

Automatische Löschfunktion

Verschickst du Nachrichten, die deine Kontakte nicht unbegrenzt auf dem Smartphone haben sollen? In diesem Fall könnte dir die automatische Löschfunktion der WhatsApp-Tricks gefallen. Mit der Funktion verschickst du Nachrichten, die nur innerhalb eines bestimmten Zeitraums verfügbar sind und sich danach selbstständig löschen.

Um die automatische Löschfunktion zu aktivieren, öffnest du als Erstes den Chat, für den du die Funktion nutzen willst. Anschließend kannst du unter dem Menüpunkt „Selbstlöschende Nachrichten“ direkt festlegen, wie lange der Kontakt die Nachrichten lesen darf. Du kannst zwischen 24 Stunden, 7 Tagen und 90 Tagen wählen.

Allerdings gibt es einen kleinen Haken bei der Sache. Dein Kontakt kann in der Zeit die Nachricht abfotografieren oder beispielsweise über eine andere Software herunterladen. Solche Kopien können von WhatsApp nicht gelöscht werden.



Auch interessant für dich: Der große Discord Guide: Server aufsetzen, Bots und mehr


Direktes Antworten über UI

Manchmal laufen Chatgespräche vielleicht in verschiedene Richtungen. Da kann es schwierig sein, bestimmten Verläufen zu folgen und auf sie zu reagieren. Allerdings findest du in den WhatsApp-Tricks eine nützliche Funktion, die dir das direkte Antworten erleichtert.

Du musst dazu nur die Nachricht suchen, auf die du direkt antworten möchtest. Das kannst du beispielsweise über die Suchfunktion machen. Es ist egal, ob es sich um eine Nachricht von dem Chatpartner handelt oder ob es eine deiner eigenen Nachrichten ist.

Wenn du dann über die Nachricht nach rechts wischt, wird die Nachricht über dem Eingabefeld angezeigt. Gibst du dann deine Antwort ein, wird sie direkt mit der markierten Nachricht verschickt, damit dein Gegenüber weiß, dass du auf eine bestimmte Nachricht antwortest. Oder du drückst lange auf die Nachricht und dann öffnet sich ein kleines Fenster, bei dem du auf Nachricht antworten auch auswählen kannst.

Anonymes Lesen

WhatsApp bietet die Option an, dass Chatpartner dank eines blauen Hakens neben der Nachricht sehen können, ob eine Nachricht gelesen wurde oder nicht. Diese Funktion kann zwar nützlich sein, allerdings sorgt sie auch öfter mal für Ärger, wenn du beispielsweise siehst, dass dein Kontakt online war und die Nachricht gelesen hat, aber nicht antworten wollte.

Aus solchen Gründen kann es sinnvoll sein, die Lesebestätigung abzuschalten. Die Funktion versteckt sich in den Einstellungen unter dem Punkt „Datenschutz“. Hier kannst du bei „Lesebestätigung“ den kleinen Punkt von rechts nach links wischen. Auf diese Weise können deine Kontakte nicht mehr sehen, ob du eine Nachricht gelesen hast oder nicht. Umgekehrt kannst du dann aber auch nicht mehr sehen, wann jemand deine Nachrichten liest.

WhatsApp bietet viele Features, die dir deinen Chatalltag deutlich erleichtern können. Es lohnt sich, immer mal wieder zu schauen, welche Optionen beispielsweise in einem Update hinzukommen, damit du deine Chats noch individueller an deine Nutzung anpassen kannst. Außerdem kannst du die meisten Features der Smartphone-Version des Messangers auch auf WhatsApp-Web benutzen. Hoffentlich konntest du mit diesen Tipps und Tricks durch die unzähligen Features besser durchschauen.

 

Bilder: engagestock / stock.adobe.com

Dir gefällt vielleicht auch

Social Media