Steam Zahlungsmethoden – So kannst du auf Steam bezahlen

von Leon
Steam Zahlungsmethoden

Der Online-Spiele-Markt boomt, Fans finden sich in allen Gesellschaftsschichten und Altersklassen. Die Spielplattform Steam gehört mit zu den am meisten genutzten Anbietern, nicht zuletzt deshalb, weil man hier zu jeder Zeit auch neue Spiele runterladen und sofort losspielen kann. Der Kauf erfolgt dabei wie das Herunterladen der Games auf elektronischem Wege. Wir zeigen dir heute die Steam Zahlungsmethoden, die du hast, um dir im größten Game Launcher Spiele zu kaufen.

Kleine Übersicht über die Steam Zahlungsmethoden

Wenn du neu auf Steam bist, fragst du dich sicher, wie du dein Game eigentlich bezahlen kannst. Aber auch dann, wenn deine herkömmliche Zahlweise aus welchem Grund auch immer gerade nicht möglich ist, stellt sich die Frage, welche Alternativen es gibt. Im Folgenden findest du die üblichen Steam Zahlungsmethoden, die zur Verfügung stehen. Solltest du noch mehr über Steam wissen wollen, schau am besten in unserem Steam Guide vorbei. Dort werden noch viele weitere Themen rund um den Game-Launcher besprochen.

Sofortüberweisung

Als die klassische Zahlweise gilt wohl die Sofortüberweisung. Dabei hast du den Vorteil, dass du kein Benutzerkonto bei einem anderen Bezahldienst anlegen musst. Mit deinen Bankdaten kannst du die Zahlung einfach und problemlos mit den üblichen Sicherheitsverfahren im elektronischen Zahlungsverkehr direkt über dein Girokonto durchführen.



Auch interessant für dich: Steam offline nutzen: So kannst du ohne Internet zocken


Kreditkarte

Natürlich kannst du auch mit deiner Kreditkarte bezahlen. Ob nun Visa, Mastercard, American Express oder andere, die Zahlung mit der Kreditkarte geht auch bei Steam so schnell, sicher und einfach wie bei anderen Onlinekäufen.

PayPal

Wenn du über ein PayPal-Konto verfügst, besteht selbstverständlich auch die Möglichkeit, dein Spiel oder deine Software über PayPal zu zahlen, ebenso einfach wie jeder andere Onlinekauf auch.

Paysafecard

Bei Steam gibt es auch die Möglichkeit, mit der Paysafecard zu bezahlen. Dabei handelt es sich, vereinfacht gesagt, um eine Prepaid-Card. Du kaufst ein Guthaben und lädst damit deine Karte, die du dann zum Bezahlen bei Onlinekäufen nutzen kannst, zum Beispiel eben auch bei Steam.

Giropay

Bei der Methode Giropay handelt es sich im Prinzip um eine Variante der Sofortüberweisung, denn die Zahlung erfolgt über den Umweg einer speziellen Website deiner Bank auch über dein Girokonto. Giropay ist nur über zugelassene sichere Webseiten möglich, zu denen auch Steam gehört.



Auch interessant für dich: Der QWERTY-Effekt: Warum die rechte Tastaturhälfte positiver ist


Webmoney

Als Alternative zum Zahlungsdienst PayPal steht auch der Dienst Webmoney zur Verfügung. Das Grundprinzip ist vergleichbar mit PayPal, der Dienst selbst hat seinen Sitz in Russland und wird überwiegend auch dort genutzt.

JCB

Das “Japan Credit Bureau“ ist ein Zahlungsdienst, der 1961 in Japan gegründet wurde und welcher in mehr als 190 Ländern Akzeptanzstellen hat. Sein Geschäftsfeld erstreckt sich vor allem im asiatischen und US-amerikanischen Markt. Kein Wunder, dass JCB also auch Eingang zu den Steam Zahlungsmethoden gefunden hat.

Skrill

Mit Skrill steht ein weiterer international tätiger Bezahldienst zur Wahl, welcher seinen Sitz in London hat und seit 2015 zur Paysafe-Gruppe gehört.

Steam-Guthaben

Alle aufgeführten Steam Zahlungsmethoden kannst du übrigens auch dazu verwenden, um dein Steam-Guthaben aufzuladen. Dieses Guthaben steht dann auf deinem Steam-Account zum Kauf von Games und Software zur Verfügung.

Fazit zu den Steam Zahlungsmethoden

Steam Zahlungsmethoden

So vielfältig wie das Angebot an Spielen und Software bei Steam ist, so umfassend sind auch die Steam Zahlungsmethoden. Es steht für dich also immer irgendeine Möglichkeit zur Verfügung, zu jeder Zeit und an jedem Ort das Game deiner Wahl bei Steam zu erwerben.

 

Bilder: AnnaStills, ty / stock.adobe.com

Dir gefällt vielleicht auch

Social Media