Steam-Spiele verkaufen: Warum das nicht geht

von Leon
Steam-Spiele verkaufen

Über Steam kannst du zahlreiche Spiele kaufen und durch die Online-Bibliothek stehen sie dir an jedem Rechner zur Verfügung. Das Einzige, was du dafür brauchst, ist eine Internetverbindung. Doch kannst du diese Steam-Spiele verkaufen? Wir verraten es dir in diesem Artikel

Kann ich die gekauften Steam-Spiele verkaufen?

Gerade dann, wenn ein Titel durchgespielt wurde, besteht häufig nicht mehr das Interesse, ihn weiterzunutzen. Da wäre es doch von Vorteil, wenn man ihn weiterverkaufen könnte. Doch leider ist das bei Steam nicht ohne weiteres möglich. Denn ist ein Spiel erst einmal mit einem Steam-Account verknüpft, wird es aktiviert und kann dann an kein weiteres Konto mehr gebunden werden. Somit ist es nicht möglich, die Games weiterzuverkaufen.

Auch ist es nicht erlaubt, den ganzen Steam-Account anzubieten. Technisch möglich ist es, weil du nur deine Account-Daten weitergeben müsstest. Von Steam und den Publishern ist das natürlich gar nicht gerne gesehen, weil die Anbieter ein Produkt lieber selbst zweimal verkaufen würde.

Wenn du das machst, verstößt du gegen die Nutzungsbedingungen des Anbieters und kannst rechtliche Probleme bekommen. Unter anderem ist es möglich, dass Steam deinen Account komplett sperrt und du ihn dann auch nicht mehr nutzen kannst. Wähle zum Steam-Spiele verkaufen daher besser eine andere Methode.



Auch interessant für dich: Der Steam Guide: So nutzt du alle Funktionen von Steam richtig


Noch nicht aktivierte Steam-Spiele verschenken

Etwas anders sieht die Situation aus, wenn du ein Spiel gekauft hast, aber dieses noch nicht aktiviert wurde. Bei Steam musst du dich beim Kauf entscheiden, ob du die gewählten Produkte für dich selbst oder einen Freund kaufen und verschenken möchtest.

Dann ist es theoretisch möglich, es zu verschenken und einer anderen Person zu schicken. Hierfür klickst du auf den jeweiligen Artikel und dann auf die Schaltfläche „Geschenk senden“. Sofern du das Game nicht selbst spielen willst, ist dies eine gute Möglichkeit, wenigstens jemand anderem eine Freude mit einem Geschenk zu bereiten.

Steam-Spiele verkaufen: Kann ich ein Spiel an Steam zurückgeben?

Auch wenn ein Verkauf nicht ohne weiteres möglich ist, kannst du unter Umständen bestimmte Spiele an Steam zurückgeben. Allerdings gilt es dabei einige Punkte zu beachten. Zunächst einmal stellst du eine Anfrage beim Kundendienst. Vorher meldest du dich mit deinen Zugangsdaten an. In deiner Bibliothek klickst du auf das jeweilige Spiel. Nun solltest du die folgende Schaltfläche sehen: „Ich möchte eine Rückerstattung beantragen.“ Anschließend gehst du wie vorgegeben vor und folgst den weiteren Anweisungen.

Beachte aber, dass es nur wenige Gründe gibt, warum eine Rückerstattung genehmigt wird. Dass dir das Produkt nicht mehr gefällt, gehört sicherlich nicht dazu. Anders sieht es eventuell aus, wenn das Game nicht richtig funktioniert oder immer wieder abstürzt. Zudem musst du die Anfrage innerhalb von zwei Wochen nach dem Erwerb an den Support senden. Zusätzlich darfst du das jeweilige Spiel nicht mehr als zwei Stunden bereits aktiv genutzt haben.

Gibt dir Steam recht, bekommst du den Kaufbetrag zurückerstattet, entweder über den gewählten Zahlungsweg oder aber du erhältst einen Gutschein. Die Rückerstattung kann bis zu sieben Tage dauern.

Wenn ein Game noch gar nicht erschienen ist und du es vorbestellt hast, kannst du auch diesen Betrag zurückfordern. In den meisten Fällen wird dies seitens Steam akzeptiert.



Auch interessant für dich: Steam Familienbibliothek – Kurzanleitung zum legal Spiele teilen


Wieso kann ich keine Spiele-Steam verkaufen?

Dahinter stecken sicherlich in erster Linie finanzielle Gründe. Denn wenn ein Spieler den vollen Kaufbetrag ausgibt und das Spiel dann an einen weiteren Spieler verkauft, macht Steam logischerweise weniger Gewinn dabei. Daher strebt der Anbieter an, dass alle User die Spiele neu kaufen und den vollen Kaufbetrag ausgeben. Denn es handelt sich um keinen Marktplatz, sondern eher um eine Online-Bibliothek, in der du deine eigenen Spiele speichern und immer wieder abrufen kannst.

Alternative zum Steam-Spiele verkaufen: Teile deine Team-Spiele

Wenn du bereits mehr als zwei Stunden gespielt hast und deine Gründe für eine Rückerstattung nicht akzeptiert wurden, gibt es einen weiteren Weg. Du kannst nämlich deine Games über die Steam-Familienbibliothek teilen. Offiziell kannst du die Spiele nur an Familienmitglieder oder Haushaltsmitglieder weitergeben. Es ist theoretisch aber auch möglich, auf diese von anderen Standorten aus zuzugreifen. Wichtig ist aber, dass du deine Daten immer nur an vertrauenswürdige Personen weitergibst.

Unser Fazit zu Steam-Spiele verkaufen

Die Idee hinter Steam ist sehr gut durchdacht. So kannst du Spiele erwerben und hast diese in einer Online-Bibliothek zur Verfügung. Dabei ist es egal, wo du dich aufhältst, denn du greifst über das Internet darauf zu. Allerdings ist der Verkauf deiner Bibliothek nicht angedacht, wenn du sie nicht mehr benötigst. Es gibt aber einige weitere Möglichkeiten, um dennoch noch etwas Geld dafür zu bekommen. Diese wurden oben genauer beschrieben und wenn du weitere Fragen oder ein individuelles Problem hast, kannst du dich jederzeit an den Kundendienst von Steam wenden.

Folgende Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

 

Bilder: tirachard / stock.adobe.com

Dir gefällt vielleicht auch

Social Media